Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte DVB-T Mobil Allgemein Aktuell
Aktuelles rund um den terrestrischen Rundfunk

Auf diesen Seiten finden Sie Nachrichten des laufendes Monats. Ältere News können im Monats-Archiv nachgeschlagen werden.

Hinweis: Zum Lesen verlinkter PDF-Dateien benötigt man das Programm Acrobat Reader. Es kann hier kostenlos bezogen werden.

2.12.2016 • DVB-T2 HD: VZ warnen vor falschen Angeboten
Hinweis
  Noch 114 Tage bis
  zum Regelbetrieb
  von DVB-T2 HD!


Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt vor dem Kauf von Empfangsgeräten für das Antennenfernsehen, die nicht zukunftsfähig sind. „Im Handel finden sich aber noch immer herkömmliche Fernseh- und Empfangsgeräte, die den Empfang von DVB-T2 unmöglich machen. Einen Hinweis auf dieses begrenzte 'Haltbarkeitsdatum' sucht man jedoch meist vergeblich.“ Die VZ „fordert die Händler auf, Fernseher und Receiver deutlich und korrekt über die Empfangsmöglichkeiten zu kennzeichnen.“
Weiter heißt es: „Bei den Geräten in Elektromärkten ist nicht immer erkennbar, ob sie DVB-T2 bereits unterstützen. Auf manchen Geräten finden sich Hinweise wie beispielsweise 'DVB-T2 (H.264)'.“ Diese sind allerdings für den Betrieb in Deutschland nicht geeignet.
Beim Einkauf sollte man sich am grünen DVB-T2 HD Logo orientieren, so die Verbraucherschützer. So gekennzeichnete Geräte können über ARD und ZDF hinaus mittels eines Zusatzmoduls auch das grundverschlüsselte Paket Freenet TV empfangen. Diese Zusatzfunktion ist bei Settopboxen mit dem Freenet TV-Schriftzug bereits integriert.
Die Verbraucherschützer weisen damit auf eine auch aus anderen Bundesländern bekanntes Phänomen hin, vor dem auf diesen Seiten schon länger gewarnt wird. Stärker noch scheint das im Online-Handel zu geschehen. Vielfach werden für Deutschland nicht ungeeignete Geräte (z.B. Importe aus England oder Österreich) angeboten.
Die VZ RLP berät zum Thema Fernsehen jeden Montag von 10 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 06131-2848-888 oder per Mail (fernsehen@vz-rlp.de).
Quelle: Presseinfo der VZ RLP 2.12.
dehnmedia-Datenbank: Fernseher, Boxen sowie Antennen mit grünem Logo, Boxen für Freenet.
Zum Seitenanfang

1.12.2016 • Digitalradio: Online-Adventskalender mit Radio-Verlosung
Digitalradio-Schriftzug ab 6/2105 Bayern Ab sofort und bis einschließlich zum 24. Dezember kann man im Adventskalender unter www.digitalradio.de täglich ein DAB+-Radio gewinnen. Das geht indem man das Tagesfenster öffnet und Mailadresse und Namen hinterlegt. Die Gewinne werden täglich ausgelost. Als Weihnachts-Special gibt es zudem eine Sammlung von Radiobeiträgen zu DAB+ und Infos zu DAB+ mit dem Smartphone.
Quelle: Adventskalender, Special / Hintergrund: DAB+.
Zum Seitenanfang

1.12.2016 • Digitalradio: VPRT ist mit der Roadmap nicht zufrieden
Digitalradio-Schriftzug ab 6/2105 Bayern Bisher hieß es, bei der Erarbeitung der Roadmap zum Digitalradio würden alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Dass das anders ist zeigt ein Statement des VPRT von heute. Die Lobby der Privatradios stellte ein Positionspapier „Die Top 7 zur Transformation der Hörfunkverbreitung ins digitale Zeitalter“ vor.
Der VPRT schert aus und wünscht sich einen Rollback und eine „weitere Diskussion mit der Medienpolitik“, so der für Radio zuständige Vizepräsident Klaus Schunk. Er kritisiert neben „der fehlenden Akzeptanz der Konsumenten“ eine technische Orientierung auf die „landesweiten und bundesweiten Bedürfnisse der ARD“. Die „vielfältigen lokalen und regionalen Angebote der privaten Anbieter bleiben de facto unberücksichtigt“. Schunk sieht die Privatradios „einem immer höheren Wettbewerbsdruck ausgesetzt“. Ursache sei aber nicht die Konkurrenz der Privaten um die bessereren Programme und Werbeumsätze, sondern der Ausbau der ARD-Jugendangebote auf UKW. „Schon heute führt dieser Wettbewerb, in den in den regionalen Märkten auch zunehmend neue internationale Player treten, in Summe zu einer Existenzbedrohung der vielfältigen lokalen Radioangebote.“
Schunk forderte einen Runden Tisch und Problemlösungen durch politische Regulierung.
Quelle: Presseinfo des VPRT vom 30.11., Positionspapier (download) / Hintergrund: Privatradios, Lokalradios und DAB+.



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2016) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff