Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte Archiv Allgemein Aktuell
DAB+ in Sachsen (1/2)

MDR: Empfangsprognose Sachsen 11.2018 Am 1. August 2011 startete der MDR in einem Mischmux, zunächst mit D-Radio sowie ERFplus. Später fasste der MDR seine Programme im Kanal 9A zusammen. (klickbare MDR-Karte, Stand 11/2018).
Die SLM erprobt ab 2/2016 Kosten und Akzeptanz der landesweiten Verbreitung von R.SA im MDR-Mux wegen unzureichender UKW-Abdeckung. Nach neun Projektmonaten nutzten immerhin 15 Prozent der R.SA-Hörer überwiegend DAB+. Das Projekt wurde im Januar 2018 „bis zu einer sachsenweiten Einführung von DAB+“ verlängert. 22 Prozent der Bevölkerung hatte Ende 2016 ein DAB+-Radio.
2018 gestartete Small Scale-Projekte Leipzig und Freiberg gingen am 31.1.2020 in den Regelbetrieb. Für Chemnitz ist ein Regelbetrieb ausgeschrieben.
Hinweis: Die Angaben zu den mit verbreiteten Diensten führen Slideshows und programmbegleitende Textinfos (z.B. zu Musiktiteln) nicht auf.

Multiplexe : MDR | Leipzig | Freiberg
Nationales Programmangebot
Infos : Chronik | Hintergrund | Links


Landesweites MDR-Ensemble (Letzte Änderung: 01.02.2020)

DAB-Dienste im Multiplex
Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

CH-Geyer
9.12.2014
9A
202,928 MHz
10 kW
CH-Reichenhain
1.12.2016
9A
202,928 MHz
10 kW
DD-Wachwitz
8.12.2014
9A
202,928 MHz
10 kW
Freiberg Ost
8.12.2014
9A
202,928 MHz
1 kW
Hoyerswerda
1.12.2016
9A
202,928 MHz
8,5 kW
L-Messegrund
10.12.2014
9A
202,928 MHz
10 kW
 
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Löbau
8.12.2014
9A
202,928 MHz
7 kW
Neustadt/Unger
1.12.2016
9A
202,928 MHz
10 kW
Oschatz
10.12.2014
9A
202,928 MHz
10 kW
Reichenbach
k. A.
9A
202,928 MHz
10 kW
Schöneck
9.12.2014
9A
202,928 MHz
10 kW

Der ursprüngliche Mischkanal in den Kanälen 6C, 8D, 9C und 12A wurde im Dezember 2014 als MDR-Mux im Kanal 9A zusammengefasst. MDR Sachsen Extra sendet zeitweise aus dem Landesparlament. MDR Klassik Montags ab 20.05 Uhr: Sendung in Surround-Ton. 2016: MDR Figaro wird MDR Kultur; „Meine Schlagerwelt“ ab 9/2016; „MDR Tweens“ ab 12/2018.
Mitte 2019 versorgt der MDR 88 Prozent der Einwohner und 98 Prozent der Fläche Mitteldeutschlands. „Mittelfristig“ sollen weitere Sendestandorte Versorgungslücken schließen.
Regionalisierung: MDR 1 für Dresden, Leipzig, Chemnitz, Bautzen und das sorbische Gebiet.
Pilotprojekt: Seit Februar 2016 erprobt R.SA Akzeptanz und Kosten einer landesweiten Ausstrahlung privater Sender. Das Projekt wurde auf Wunsch des Veranstalters über den 14.2.2018 hinaus verlängert.
Netzbetreiber: Mitteldeutscher Rundfunk.
Lokale Muxe für Leipzig und Freiberg (Regelbetrieb ab 31.1.2020)

(Keine Datendienste bekannt)

(Keine Datendienste bekannt)
Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

L-Messegrund
31.1.2018
6C
185,360 MHz
2 kW
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Freiberg (Wasserberg)
31.1.2018
10D
215,072 MHz
0,85 kW

2017 brachte die Medienanstalt SLM zwei auf zwei Jahre geplante lokale Projekte mit Small Scale DAB+ auf den Weg. Für Leipzig starten 15 Bewerber am 31.1.2018. Apollo Radio folgte. Zum Regelbetrieb ab 31.1.2020 wurden 14 Programme zugelassen.
Lokalisierung : Energy Sachsen für Leipzig.
Netzbetreiber: Divicon Media.

2017 brachte die Medienanstalt SLM zwei auf zwei Jahre geplante lokale Projekte mit Small Scale DAB+ auf den Weg. 12 Sender starteten am 31.1.2018, Radio B2 an 26.11.2018. Am 31.1.2020 begann der Regelbetrieb mit 7 Programmen (Krix.FM ab 1.3.2020). Weitere Zulassungen ohne Ausschreibung auf Antrag. B2 ab 1.5.20 Schlagerradio B2.
Netzbetreiber: Divicon Media.

Letzte Änderung: 31.01.2020

Letzte Änderung: 03.03.2020



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 17.06.2020 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2018) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff