Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte Archiv Allgemein Aktuell
DAB+: Privatradios für Thüringen auf Sendung (1/2)

Digitalradio-Schriftzug ab 5/2107 Versuche, Privatradios auf DAB+ thüringenweit zu platzieren waren 2013 an Desinteresse gescheitert. Als die Haushaltsausstattung mit DAB+-Radios in den MDR-Bundesländern ab 2019 auf knapp 25 Prozent gestiegen war, trat ein Umdenken einzutreten.

Einer Ausschreibung vom November 2019 folgte die Vergabe der Plattform an Divicon Media im Juli 2020. Die Zuteilung des Frequenzblocks 12B durch die Bundesnetzagentur nahm einige Zeit in Anspruch. Bis zum Beginn des Sendebetriebes am 27. Oktober 2021 verstrich aufgrund technischer Vorbereitungen weitere Zeit. Das mag nützlich gewesen sein, könnte man ironisch sagen, denn seit 2019 war die Ausstattung mit DAB+-Radios in den MDR-Bundesländern von 24,1 Prozent auf 31,2 Prozent (Digitalisierungsbericht 2021) gestiegen.


Thüringen: Programmangebot | Nationale Muxe | Chronik


Zum digitalterrestrischen „must carry“-Pflichtprogramm Thüringens gehören zunächst die drei landesweiten UKW-Sender und ein extra für DAB+- gegründeter und lizenzierter Ableger. Vier Programme mit bundesweiter Zulassung hatten sich schon 2020 ins Gespräch gebracht. Ein Anbieter wurde zwischenzeitlich insolvent. Den Antrag eines als Rechtsaktivist hervorgetretenen hessischen Bauunternehmers lehnte die TLM ab. Offenbar lagen weitere Anfragen vor. „Damit sollte der Programmmultiplex gefüllt sein“, so die TLM im Juli 2021.

Anders als in anderen Bundesländern wird in Thüringen, was das Verbreitungsgebiet betrifft, aber eher abwartend gekleckert statt geklotzt: Verpflichtend vorgegeben sind nur die Senderstandorte Erfurt Chamissostrasse (2 kW) und Weimar-Ettersberg (10 kW). „Der anschließende Ausbau einer landesweiten Versorgung kann bedarfsorientiert in Stufen umgesetzt werden“, hatte die Medienanstalt TLM in der Ausschreibung ihr zurückhaltendes Konzept umschrieben.

Der Sendestart verzögerte sich möglicherweise auch aufgrund technischer Erfordernisse. So berichtete TLM-Direktor Jochen Fasco im Juli 2021, dass eine Antennenmitbenutzung an beiden Senderstandorten nicht möglich sei. Er nannte folgende Massnahmen:
Erfurt-Chamissostr. (2 kW): Der Öffnungswinkel der am geplanten Standort von der Media Broadcast betriebenen Antenne reicht nicht aus, so dass eine neue aufgestellt werden musste.
Weimar-Ettersberg (10 kW): Eine vom MDR beauftragte neue Antenne soll mitbenutzt werden. Weil offen ist, wann die Installation erfolgt, wird bis dahin eine Antenne von Media Broadcast verwendet.

Trotz der Ankündigung der TLM über ausreichende Bewerbungen gingen am 27. Oktober 2021 außer den vier Stationen aus dem Bundesland selbst nur ein bundesweit zugelassener Kanal auf Sendung.

Die Landeswelle Thüringen, das zweite landesweit aktive UKW-Radio, wurde Mitte November 2021 zugeschaltet. Im Dezember 2021 bekamen Antenne Ostalgie und die Schlagerwelle - beide von Antenne Thüringen -, im Februar 2022 auch Radio Holiday, landesweite Zulassungen auf zehn Jahre.

Über weitere Programme soll - trotz der Ansage der TLM - hier nicht vorab spekuliert werden. Und welchen Stellen- (und Kosten-) wert eine landesweite digitalterrestrische Präsenz etwa für Vogtlandradio, das einzige lokale Kommerzradio Thüringens, relevant sind, ist eine andere Frage. Noch unwahrscheinlicher ist eine Beteiligung aus dem Kreise der der mehr als zehn nichtkommerziellen Lokalradios, die als Einrichtungsfunk, Offene Kanäle o.Ä. geführt werden.

Things to come ...

Weitere Informationen:
Hier werden allgemeine Meldungen gelistet. Links zu Infos über Ausschreibungen, Aufschaltungen usw. finden sich auf den Senderseiten für Thüringen.
Radio Holiday in Thüringen zugelassen. vom 24.2.2022.
Zwei neue Spartenradios für Antenne Thüringen. vom 8.12.2021.
Auch Landeswelle Thüringen jetzt auf DAB+. vom 16.10.2021.
Thüringen-Mux sendet fünf Privatradios vom 27.10.2021.
Thüringen-Mux kurz vor dem Sendestart vom 14.10.2021.
TLM lehnt Zulassungsantrag ab vom 16.7.2021.
Thüringen-Mux soll ab September senden vom 13.7.2021.
TLM vergibt DAB+-Plattform an Divicon vom 15.7.2020.



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 4.04.2022 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2021) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff