Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte Archiv Allgemein Aktuell
DAB+ in Nordrhein-Westfalen (1/2)

Der WDR startete 2011 in dem noch für DAB (Alt) koordinierten Block 12D und stieg am 1.9.2012 auf DAB+ im Block 11D um. Von 6 privaten Bewerbern wurde nur Domradio bis zum 30.6.2020 aktiv. Das 2018 gestartete Angebot von drei WDR2-Lokalzeiten wurde am 6.7.20 auf alle acht Regionalwellen erweitert.
Im September 2011 wurde der Sender Dortmund (K 5A) der Bundesmuxes mehrere Tage abgeschaltet - Störungen des analogen Polizei- und Sicherheitsfunks wurden befürchtet. Der Wechsel zum K 5C folgte.
Bedarfsabfragen beantworteten 2015 zwölf, 2018 46 Unternehmen. Seit Ende Oktober 2021 sendet ein landesweiter Privatmux mit zunächst 10 Programmen. Ein regionalisierter Mux könnte folgen.
Eine Lösung für die 44 Lokalradios ist wegen deren Ablehnung von DAB+ nicht in Sicht.
DAB+-Radios in den Ländern (klickbar).
DAB-Verbreitung Kanal 11D ab 8/2012
WDR-Empfang
(2012, klickbar).

Multiplexe : WDR | Privatradios | Small Scale Test | National
Infos : Chronik | Hintergrund | Links
Hinweis : Slideshows und Lauftexte werden nicht ausgewiesen.


Landesweites WDR-Ensemble (Letzte Änderung: 02.07.2021)

Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Aachen-Stolberg
1.8.2011
11D
222,064 MHz
10 kW
Arnsberg
1.8.2011
11D
222,064 MHz
0,35 kW
Bad Oeynhausen
1.8.2011
11D
222,064 MHz
0,5 kW
Biedenkopf
2022
11D
222,064 MHz
1 kW
Bielefeld
2.9.2020
11D
222,064 MHz
8 kW
BN Venusberg
1.8.2011
11D
220,064 MHz
10 kW
Dortmund
1.8.2011
11D
220,064 MHz
10 kW
Düsseldorf
1.8.2011
11D
220,064 MHz
10 kW
Ederkopf
1.8.2011
11D
222,064 MHz
10 kW
Eggegebirge
19.2.2020
11D
222,064 MHz
10 kW
Eifel (Bärbelkreuz)
1.8.2011
11D
222,064 MHz
1 kW
Gelsenkirchen
8.6.2021
11D
222,064 MHz
10 kW
Gummersbach
21.12.2020
11D
222,064 MHz
2 kW
Hallenberg
17.3.2021
11D
222,064 MHz
1 kW
Herford
1.8.2011
11D
222,064 MHz
0,4 kW
Hochsauerland
2.10.2019
11D
222,064 MHz
1 kW
Hohe Warte
1.8.2011
11D
222,064 MHz
1 kW
Höxter
28.4.2021
11D
222,064 MHz
1 kW
 
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Ibbenbüren
1.8.2011
11D
222,064 MHz
5 kW
K-Colonius
1.8.2011
11D
220,064 MHz
10 kW
Kleve
1.8.2011
11D
222,064 MHz
10 kW
Langenberg
1.8.2011
11D
220,064 MHz
10 kW
Lennestadt
30.6.2021
11D
222,064 MHz
1 kW
Meschede
24.6.2021
11D
222,064 MHz
1 kW
Münster
1.8.2011
11D
222,064 MHz
10 kW
Nordhelle
1.8.2011
11D
222,064 MHz
10 kW
Oelde
1.8.2011
11D
222,064 MHz
1 kW
Olsberg
1.8.2011
11D
222,064 MHz
1 kW
Remscheid
5.5.2021
11D
222,064 MHz
1 kW
Schöppingen
16.6.2021
11D
222,064 MHz
1 kW
Siegen
1.8.2011
11D
222,064 MHz
1 kW
Stemwede
1.8.2011
11D
222,064 MHz
1,5 kW
Teutob. Wald
1.8.2011
11D
222,064 MHz
10 kW
Viersen
11.5.2021
11D
222,064 MHz
1 kW
Warburg
21.4.2021
11D
222,064 MHz
1 kW
Wuppertal
23.03.2020
11D
222,064 MHz
1 kW

Der WDR startete am 1.8.2011 auf Kanal 12D und wechselte am 29.8.2012 auf den Kanal 11D. Dort wurde durch Erhöhung der Sendeleistung ein Versorgungsgrad von 95% (inhouse) erreicht. WDR 5 wurde am 6.11.2012 aufgeschaltet, WDR 4 am 2.12.2013, WDR 3 am 1.9.2014. Funkhaus Europa heißt seit 2017 WDR Cosmo. KiRaKa ab 1.12.2019 Die Sendung mit der Maus zum Hören. Vera bis 6.7.20.
Regionalisierung: WDR2 seit 19.10/18 mit den Lokalzeiten Rhein-Ruhr, Rheinland und Dortmund. 7/20 begann ein Pilotbetrieb mit den restlichen Lokalzeiten für Aachen, Südwestfalen, Bergisches Land, Münsterland und Ostwestfalen-Lippe.
Privatradios: Ein Pilotprojekt stellte Privatsendern 1/3 der Kapazität des WDR-Muxes zur Verfügung. Vier Private wurden lizenziert, nur Domradio und Radio Impala (ab 11/2014 3/4 der Sendezeit für Stimme Russlands, Abschaltung Ende 2015) sendeten. Nach mehreren Verlängerungen sendete Domradio bis zum 30.6.2020.
Datendienste: EPG, TPEG vom HR.
Netzbetreiber: WDR.
Privatradio-Ensemble für NRW (ab 10/2021) (Letzte Änderung: 01.09.2021)

Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Aachen
Q4/2021
9D
208,064 MHz
3,2 kW
Bielefeld
Q4/2021
9D
208,064 MHz
10 kW
BN Venusberg
Q4/2021
9D
208,064 MHz
5 kW
Dortmund
Q4/2021
9D
208,064 MHz
6,3 kW
Düsseldorf
Q4/2021
9D
208,064 MHz
5 kW
Eggegebirge
Q4/2021
9D
208,064 MHz
10 kW
Essen
Q4/2021
9D
208,064 MHz
5 kW
Herscheid
Q4/2021
9D
208,064 MHz
5 kW
Hochsauerland
Q4/2021
9D
208,064 MHz
4 kW
 
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

K-Colonius
Q4/2021
9D
208,064 MHz
6,3 kW
Luegde
2022
9D
208,064 MHz
k. A. kW
Minden
Q4/2021
9D
208,064 MHz
2 kW
Münster
Q4/2021
9D
208,064 MHz
6 kW
Schöppingen
Q4/2021
9D
208,064 MHz
5 kW
Siegen
Q4/2021
9D
208,064 MHz
1 kW
Wesel
Q4/2021
9D
208,064 MHz
2,5 kW
Wuppertal
2022
9D
208,064 MHz
k. A. kW

Nach jahrelangen Bemühungen der Lokalradios, DAB+ in NRW zu verhindern, erfolgte im Sommer 2020 die Frequenz-Zuordnung für einen landesweiten Mux. Zum Sendestart am 29. Oktober 2021 mit bis 10 Programmen sollen bis zu 89 Prozent der Bevölkerung (indoor) über 15 Senderstandorte versorgt sein. 2 weitere Sender 2022. Angaben vorläufig und ohne Gewähr.
Partagierung: LuluFM mit Sendefenster bei Kulthitradio.
Plattformbetreiber: audio.digital.NRW. Die Sendetechnik errichten und betreiben Divicon Media und Uplink Network im Auftrag der Betreiberin.
Small Scale Testprojekt Eifel

Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort (Start) Block (Frequenz)Leistung

Kall-Krekel (9/2020)10D (215,072 MHz)1,5 kW

Bemerkung: Geplant ist ein halbjähriger technischer Probebetrieb mit Small Scale-Technik ab 9/2020. Gesendet werden Testsignale; Radioprogramme sind nicht vorgesehen.
Netzbetreiber: Millingbroadcast.

Letzte Änderung:26.06.2020.



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 20.10.2021 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2021) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff