Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte Archiv Allgemein Aktuell
DAB+: Privatradios in Bremen und Bremerhaven

Digitalradio-Schriftzug ab 5/2107 Der Stadtstaat ist einer der Nachzügler bei DAB+. Erst Mitte 2018 gingen fünf private Programme auf Sendung, 2019/2020 kamen zwei weitere Sender hinzu und das Sendegebiet wurde 2019 auf Bremerhaven ausgeweitet.

Erst 2017 begann sich - angesichts der Gründung der Lokalwellen Radio Roland und 90.Vier - ein signifikantes Interesse privater Veranstalter abzuzeichnen. Daraufhin veröffentlichte die Bremische Landesmedienanstalt (BreMa) Mitte Juni 2017 die Ausschreibung für einen Plattformbetrieb. Neben Media Broadcast (das damals bereits die Hamburger Plattform betrieb) bewarb sich die Stadtmusikanten Radioservices. Dieses Konsortium des Radioveranstalters Central FM Media GmbH (Antenne Pulheim, Radio Saarschleifenland), deren Technik-Ableger Nano-Comp Electronic und der Kölner Lulu Media (lulu.fm) hatte ein Sendetechnik-Konzept entsprechend dem Small Scale-Ansatz vorgeschlagen.


Bremen: Programmangebot | Nationale Muxe | Chronik


Die BreMa setzte auf Bewährtes und vergab Anfang September 2017 eine Zuweisung auf zehn Jahre an die Media Broadcast. Das war mit der Auflage verbunden, „spätestens Anfang 2018 die Stadt Bremen und Anfang 2019 die Stadt Bremerhaven“ zu versorgen.

Fünf Programme seit Mitte 2018 OnAir

Nach Verzögerungen erfolgte der Sendestart im Kanal 7D am 27. Juni 2018 mit den Sendern Energy Bremen, Nordseewelle, B2, FFN und Radio Roland. Letztgenannter gerade gegründeter Sender begründete seine Mitwirkung: „Die UKW-Abdeckung für unseren neuen Sender Radio Roland ist in Bremen leider nicht ausreichend. Mit der Verbreitung über DAB+ kann man den Sender endlich auch im Bremer Norden empfangen.“ (siehe klickbare Karte von Media Broadcast).

Weiter nach Norden ausgedehnt wurde das Sendegebiet auftragsgemäß Ende Februar 2019 durch die Zuschaltung des Sendestandortes Schiffdorf bei Bremerhaven. Als sechstes Programm kam Anfang Mai 2019 90.vier ins Angebot. Auch dieser in Ganderkesee beheimatete Lokalsender wurde erst kurz zuvor gegründet und konnte mittels DAB+ seinen über UKW beschränkten Einzugsbereich erheblich nach Norden erweitern.

Die Angaben des Digitalisierungsberichtes Audio 2019 zeigen, dass in Bremen gerade mit dem Start des Privat-Muxes 2018 die Haushaltsausstattung mit DAB+-Produkten einen Schub erfahren hat. Der Vergleich der Daten für Niedersachsen mit denen für Niedersachsen und Bremen zeigt den zweiten Wert seit 2018 etwas über dem von Niedersachsen. Es kann also darauf geschlossen werden, dass das durch eine stärkere Entwicklung in Bremen zustande kam.

Mit 90.vier kam 2019 ein weiteres Privatradio hinzu. Seit März 2020 senden auch der Offene Kanal RadioWeserTV für Bremen und Krix.fm (bis 10/2020) digital im
DAB+-Ausstattung.
Grafik: Digi-Bericht Audio 2019 (klicken zum Vergrößern).
Privatmux. Im April 2020 wurde RadioWeserTV für Bremerhaven aufgeschaltet. Im Oktober 2020 folgten aus Niedersachsen Radio21, im November 2020 Antenne Niedersachsen.

Internationale Absprachen über die Nutzung von DAB+-Frequenzen zogen einen Frequenzwechsel der beiden Bremer Multiplexe im August 2020 und weitere Änderungen in Norddeutschland nach sich.

Weitere Informationen:
Hier werden allgemeine Meldungen gelistet. Links zu Infos über Ausschreibungen, Aufschaltungen usw. finden sich auf den Senderseiten für Bremen.
Auch Bremens Privatradios wechseln. Zur Meldung
Offener Kanal in Bremen bei DAB+. Zur Meldung
90.vier offiziell in der Bremer Luft. Zur Meldung
Privatradios über DAB+ jetzt für Bremerhaven. Zur Meldung
Peli One verläßt DAB+ (2). Zur Meldung
Bremen-Mux seit heute auf Sendung. Zur Meldung
Bremen-Mux ab 27. Juni mit 5 Programmen. Zur Meldung
Privat-Mux für Bremen-Mux ab 27. Juni on Air? Zur Meldung
Bremer Privatmux noch ohne Starttermin. Zur Meldung
Sendet der Privatmux für Bremen ab Mai? Zur Meldung
Media Broadcast bekommt die Bremen-Plattform. Zur Meldung
Small Scale-Konzept für Bremen-Plattform? Zur Meldung
Ausschreibung für Bremen veröffentlicht. Zur Meldung



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 26.05.2021 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2021) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff