Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte Archiv Allgemein Aktuell
DAB+: Privatradios in der Hansestand Hamburg

Digitalradio-Schriftzug ab 5/2107 Was lange währt wird sehr gut: Erst seit 2015 sendet der Plattform-Multiplex in der Hansestadt. Relativ schnell füllte sich der Multiplex. Ende 2019 bekannt gewordene Pläne für einen zweiten Multiplex werden seit Februar 2021 konkret umgesetzt. Gesendet werden soll Ende 2021.

Obwohl man glauben sollte, ein Ballungsraum wie Hamburg wäre automatisch ideal für ein umfangreiches digitgales Radioangebot, passierte zunächst einmal ... nichts. Denn Ende 2011 - kurz nach dem DAB+-Neustart - war eine gemeinsame Interessenabfrage der MA HSH und der Schwesteranstalt NLM für Hannover gescheitert. Es hätten sich nur zwei Interessenten gemeldet, verlautete seinerzeit; die Radiobranche an der Waterkant schien weder besonders innovativ noch mutig hinsichtlich der terrestrischen Verbreitung.

Hamburg: Programmangebot | Nationale Muxe | Chronik


Dieses Bild änderte sich durch eine Ausschreibung Mitte 2014. Für eine Plattform - also den Sendebetrieb samt Programmakquise - hatte sich Media Broadcast erfolgreich beworben. Rücklauf war auch von den Programmanbietern Radio VHR, Radio Paradiso, Mega Radio, Elbe1, 80s80s, vom Hamburger Lokalradio und dem Freien Senderkombinat FSK eigegangen. Die Hamburger Hochbahn AG stellte einen Audiodienst in Aussicht.

Von 7 auf 16 von 2015 bis 2018

Der Kanal 11C wurde auf dem Heinrich-Hertz-Turm am 17. Juni 2015 mit zunächst sieben Programmen aufgeschaltet. Im Hamburg-Mux profitierten die Radiosender „von einer äußerst wirtschaftlichen Versorgungslösung im Vergleich zur erzielten Reichweite“, so Media Broadcast. „Wir sind überzeugt, dass die Ergänzung des öffentlich-rechtlichen Digitalradio-Angebotes durch attraktive Privatsender für einen Schub bei der Digitalradio-Entwicklung in Norddeutschland sorgen wird.“

Diese Voraussage ist tatsächlich eingetroffen. Trotz einiger Fluktuation im Programmangebot ist der Multiplex seit 2018 mit 16 Stationen trotz geringer Fluktuation voll belegt.

Die Länderauswertung des Digitalisierungsberichtes Audio 2019 der Medienanstalten für Hamburg sieht die Haushaltsausstattung mit DAB+-Geräten bei 22 Prozent. Für 13,7 Prozent der Befragten (unter den Gerätebesitzern 62,1 Prozent) ist DAB+ meistgenutzter Empfangsweg. Das nehmen nur noch 58,2 Prozent für UKW in Anspruch.
DAB+-Ausstattung.
Grafik: Digi-Bericht Audio 2019 (klicken zum Vergrößern).

NKLs im Hamburg-Mux

Im Hamburger Multiplex sendete seit 2015 auch das Freie Senderkombinat Hamburg (FSK). Das war, „einer freundlichen Förderung durch die Medienstiftung zu verdanken. Leider wurde diese nicht verlängert und die immensen Kosten von ca. 18.000 Euro sind für uns nicht möglich selber zu tragen. Wir hoffen zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf DAB+ zu hören sein“, wurde nach der Abschaltung Ende August 2016 mitgeteilt.

Erst nach eineinhalb Jahren wurde die inhaltliche Lücke gefüllt. Am 1. Januar 2018 konnte das Hamburger Ausbildungs- und Bürgerradio Tide Radio im DAB+-Mux auf Sendung gehen. Hintergrund ist eine Leistungsabsenkung auf UKW, wodurch der Versorgungsbereich erheblich reduziert wurde. Tide Radio kann seine Hörerschaft in den Randbezirken der Hansestadt jetzt über DAB+ erreichen. Es teilt sich einen Sendeplatz mit dem Hamburger Lokalradio HLR digital.

Attraktiv für Private aus den Nachbarregionen

2019 nutzten immerhin 13,7 Prozent der Hansestädter DAB+-Geräte. Damit schufen sie auch für kommerzielle Sender aus den benachbarten Flächen-Bundesländern ein neues Hörerpotenzial. Da nur eine Sendeantenne im Einsatz ist, sind die Kosten im Verhältnis zu den neuen Hörerkreisen der Millionenstadt moderat.

Überraschend wurde Antenne Niedersachsen Anfang Mai 2020 aufgeschaltet, kurz darauf folgte das heutige Schlagerradio aus Berlin und Bayerns Rockantenne platzierte sich in Hamburg über eine Allianz. 2021 füllten Delta Radio, Klassikradio und Energy - also weitere Programme aus Nachbar-Flächenländern oder mit überregionalen Ambitionen - Lücken auf der Senderliste.

Aus 16 mach 32 - ein zweiter Multiplex für Hamburg

Schon 2018 zeichnete sich ab, dass die Kapazitäten des Ensembles bald ausgeschöpft sein würden. Folgerichtig konstatierte die Medienanstalt HSH 2019 Bedarf für einen zweiten Multiplex. Im Mai 2020 wurde es konkret: Über die Landesregierung wurde der der Frequenzbedarf für einen zweiten Stadtmux bei der Bundesnetzagentur angemeldet. Im Februar 2021 erfolgte die Ausschreibung eines zweiten Hamburg-Ensembles, wiederum als Plattform-Modell. Es bewarben sich die Media Broadcast GmbH, die Divicon Media Holding GmbH und die Uplink Network GmbH. Den Zuschlag erhielt Mitte Juni 2021 Media Broadcast, das bereits die erste Multiplex-Plattform betreibt.

Noch bevor dieser Auswahlprozeß beendet war, bekamen drei Radioveranstalter Zulassungen für DAB+-Regionalableger für Hamburg. Es handelt sich um Radio Nordseewelle aus Norden/Niedersachsen, das bereits für Bremen/Bremerhaven und Sylt digital sendet. Eine weitere Lizenz ging an die Ostseewelle Hit-Radio Hamburg/Schleswig-Holstein mit Stammsitz in Rostock und UKW-Senderkette in Mecklenburg-Vorpommern sowie seit Mai 2021 DAB+-Präsenz in Kiel und Lübeck. Dritter im Bunde ist das Potsdamer Kinderradio Teddy, das in den meisten Bundesländern auf DAB+ vertreten ist und online stark regional aufgestellt ist. Eine weitere Zulassung ging Mitte Juni 2021 an den Newcomer Harbour Town Radio, der aus der Region über Randsportarten, Kunst und Kultur und Musik berichten will.

Man darf gespannt sein, welche weiteren Radios aus Hamburg, aus den Nachbar-Ländern Schleswig-Holstein und Niedersachsen und darüber hinaus mit Media Broadcast über die Verbreitung einigen werden.

Klar ist vorab bereits, dass im Block 12C gesendet wird. Und zwar - wie beim ersten Hamburg-Mux - vom Heinrich-Hertz-Turm, mit gleicher Sendeleistung von maximal 10 kW und gleichen Parametern. Media Broadcast kündigt daher an, dass das Empfangsgebiet in etwa mit dem des ersten Muxes übereinstimmen werde.

Media Broadcast kündigt den Sendebeginn für das 4. Quartal 2021 an. Ein Widerspruch gegen die Entscheidungen von Uplink Network wurde zwar von der MA HSH abgewiesen. Geht das Unternehmen dagegen vor Gericht, könnte der Sendestart verzögert werden.

Things to come ...

Weitere Informationen:
Hier werden allgemeine Meldungen gelistet. Links zu Infos über Ausschreibungen, Aufschaltungen usw. finden sich auf den Senderseiten für Hamburg.
Hamburg-Mux 2 an MB / Neues Regionalradio. Zur Meldung
Der zweite DAB+-Mux für Hamburg kommt. Zur Meldung
Zweiter Privatmux für Hamburg in Vorbereitung. Zur Meldung
Antenne Niedersachsen in Hamburg auf DAB+. Zur Meldung
13,7% der Hamburger nutzen meist DAB+. Zur Meldung
Neuer Mux für HH? Zur Meldung
Tide Radio in Hamburg jetzt auf Sendung. Zur Meldung
FSK nicht mehr, R.SH neu auf DAB+. Zur Meldung
Hamburg-Plattform kommt ab 17. Juni 2015 vom Hertz-Turm. Zur Meldung
Hamburg-Plattform nochmal mit Verspätung. Zur Meldung
Plattform-Start in Hamburg mit Verzögerung. Zur Meldung
Lokalradio-Plattform mit sieben Programmen ab 1. Quartal 2015. Zur Meldung
Ausreichend Bewerbungen für Hamburg-Multiplex. Zur Meldung
Ausschreibung für Hamburg-Multiplex. Zur Meldung
Zu wenig Interesse für Hamburg und Hannover. Zur Meldung



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 17.09.2021 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2021) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff